Ruderwanderfahrt „Rattenfänger“

Wanderrudern  21. August 2014  

Am Samstag, den 2. August machen sich neun RudererInnen und eine Fahrradfahrerin von Marbach aus auf, den Weserstrom zu bezwingen. Von Kassel zuerst noch auf der Fulda soll es über Hannoversch-Münden – wo die Weser beginnt – bis in die norddeutsche Tiefebene nach Minden gehen.

Die bunt gewürfelte Truppe aus erfahrenen Wanderruderern kennt sich seit vielen Jahren. Erfreulich, dass auch einige alte Herren, die ein paar Jahre pausiert hatten, wieder dabei sind. Der erste Ausfall kommt bereits am Samstagmorgen. Bodo kann die ersten Tage nicht mitrudern, da er noch eine geschäftliche Arbeit abzuschließen hat. Auf der Autobahn verabschiedet sich dann das Schaltgestänge von Ingos Auto, der daraufhin zurückfährt. Nach der Reparatur will er nachkommen.

Alle haben auf ihre Weise dazu beigetragen, dass wir eine tolle Ruderwanderfahrt durch das herrliche Weserbergland erlebt haben. Aber auch Gerrit als Fahrradfahrerin hatte Spaß daran, unabhängig die Weser zu erkunden und  sich regelmäßig mit den Bootsbesatzungen zu treffen und diesen von Land aus zuzuwinken.

Insgesamt waren das 248 unvergessliche Ruderkilometer und mindestens ebenso viele Fahrradkilometer!