Boris Keim – Inhaber der Bäckerei Keim in Marbach – unterstützt die Marbacher Ruderjugend mit einer großzügigen Spende

Vereinsleben  9. Juli 2015  

Eher von spontaner Natur war der Einsatz der Marbacher Ruderjugend in dem Crêpes- und Waffel-Hüttchen innerhalb des kleinen Weindorfes auf dem Marbacher Straßenfest am vergangenen Wochenende. Nachdem die französischen  Gäste aus der Partnerstadt L’Isle Adam absagen mussten, sagten die jungen Ruderinnen und Ruderer nach Anfrage kurzentschlossen zu und bewirtschafteten die Crêpes-Hütte über die zwei Festtage.

Während der Bundesfreiwillige des Marbacher Rudervereins, Michael Breitenbücher, die Organisation und den Aufbau von Rudervereinsseite unter sich hatte, war ein Mann dauerhaft im Hintergrund und sorgte dafür, dass die Geräte für die Crêpes- und Waffelzubereitung zur Verfügung standen, dass Teig und Zutaten stets Just-in-Time vor Ort waren und versuchte darüber hinaus mit sensationeller Geduld, alle Helfer in das Geheimnis der Crêpes-Zubereitung einzuführen, was zumindest meistens gelang. Boris Keim von der Bäckerei Keim in Marbach organisierte nicht nur die Geräte und Zutaten und leistete die backtechnische Unterstützung, sondern spendete alles an die Ruderjugend Marbach, sodass die kompletten Einnahmen – knapp über 1000 Euro – aus diesen zwei Tagen den jungen Ruderern und somit der Neugestaltung des Jugendraumes im umgebauten Bootshaus zu Gute kommen.

Der Ruderverein Marbach und die Marbacher Ruderjugend bedankte sich herzlich für diese großzügige Spende und organisierte für Boris Keim – wiederum spontan – eine Achterfahrt auf dem Neckar!