„Die Stadt ist stolz auf ihre erfolgreichen Sportler“

Leistungssport  6. März 2016  

Eine schöne Überschrift und die Aussage von Jan Trost – Bürgermeister der Stadt Marbach – anlässlich der diesjährigen Sportlerehrung in der Stadthalle Marbach. Geehrt wurden die Sportler, die vergangenen Jahre bei Meisterschaften Plätze erzielt oder mit ihren Mannschaften in höhere Ligen aufgestiegen waren.

„Die Ehrung gibt es für Sie gleich zweimal: Zum einen auf dem Siegertreppchen nach dem sportlichen Wettkampf und zum anderen heute seitens der Stadt, deren Flagge Sie stets hochgehalten haben.“ Diese Worte von Bürgermeister Trost zu Beginn der Sportlerehrung unterstreichen die Wertschätzung der Stadt für die Sportler, die sich auf Meisterschaften dem Wettbewerb gestellt haben.

Für uns, den Marbacher Ruderverein wird deutlich, dass wir mit unseren Ruderern bei der Teilnahme an den Landesmeisterschaften im Juli 2015 die Flagge für unseren Verein, aber auch für die Stadt Marbach hochgehalten haben. Auf diesen Erfolg dürfen wir zu Recht stolz sein, stolz auf unsere Ruderer, stolz aber auch auf unseren Verein, der für junge Leistungssportler den Nährboden des Erfolgs darstellt und durch gute Trainingsbedingungen Leistung befördert und möglich macht. Die Wertschätzung der Athleten von Seiten des Vereins machte die Anwesenheit unseres Vorsitzenden Rolf Jürgen Fritz, des Ehrenvorsitzenden Dr. Dieter Offterdinger und des Stellvertretenden Vorsitzenden Sport Rolf Schmidt deutlich.

Mit der Sportmedaille in Silber wurden geehrt:

Annelie Gering (1. Platz LM JF 1x A I), Antonia Wuerich und Cora Knöller (1. Platz LM JF 2x B I LG)

Mit der Sportmedaille in Bronze wurden geehrt:

Samantha Bacerzak, Laura Friedl, Cornelius Killinger, Moritz Wuerich, Luise Möller, Carolin Wuerich, Philipp Hillinger und Michael Breitenbücher (3. Platz LM SF/M 8+), Max Belser (2. Platz LM 1x A I WP), Kira Peters, Jana Kamp, Carla Berger, Hanna Berger (3. Platz LM JF 4x+ B I), Samira Sasuga und Amelie Groß (2. Platz LM Mäd. 2x 12 und 13Jahre).

Außerdem räumte das FSG-Schulrudern bei der Sportlerehrung kräftig ab. Eine hervorragende Leistung von Holger Knauf und seinem Ruderlehrer-Team brachte geradezu ein Medaillenregen hervor. Gleich drei Mannschaften holten beim Landesfinale in Breisach für JtfO den 1. Platz und somit die Fahrkarte nach Berlin. Geehrt wurden hierfür mit der Sportmedaille in Silber: Annika Mindt, David Keefer, Max Keefer, Kornelius Mistele, Lars Orth, Tim Mildenberger, Jannik Metzger, Nicolas Fröhlich, Paul Weigelt, Annelie Gering, Cora Knöller, Antonia Wuerich, Laura Friedl, Hanna Berger, Carla Berger, Verena Muzic, Lotta Kessler, Kira Peters und Laura Harrison.

Wem jetzt viele Namen in Bezug auf den Marbacher Ruderverein sehr bekannt vorkommen, der hat natürlich völlig Recht: ein Großteil der erfolgreichen Schulruderer ist Mitglied im Marbacher Ruderverein und trainiert sowohl im Vereinstraining, als auch in der Schulmannschaft. Eine Zusammenarbeit, die viel Freude macht und aber auch zur Erfolgsgeschichte wird. Der Schulachter erreichte im Bundesfinale den 2. Platz und wird in 2016 noch weiter nach vorne wollen. Wir sind gespannt und werden uns gegenseitig anspornen und unterstützen, wo es nur geht!

Gleich zu Beginn der Sportlerehrung wurde der Film des Achters vom Training über den 1. Platz beim Landesfinale bis zu Ehrung von Bundespräsident Gauck für den 2. Platz beim Bundesfinale gezeigt – ein toller Film, der diese Leistung sehr gut sichtbar und nachvollziehbar macht.

Überhaupt sind wir stolz auf diese junge Truppe, die mit viel Engagement, Einsatz, Ehrgeiz, aber auch mit Freude und Fairness den Rudersport lebt und unseren Marbacher Ruderverein in hervorragender Weise nach außen präsentiert und natürlich – um zurück auf unseren Bürgermeister Jan Trost zu kommen – die Fahnen der Stadt Marbach hochhält!

Auf eine erfolgreiche Saison 2015 und auf eine hoffentlich wieder ereignisvolle Saison 2016!

Heike Breitenbücher