Erster Leistungstest der Saison in Breisach

Leistungssport  3. April 2017  

Meterologen waren überflüssig, man könnte lediglich in den Regattakalender schauen, um das Wetter am Termin der Langstrecke in Breisach vorauszusagen. Pünktlich zum Freitagabend legte das ruhige sonnige Frühlingswetter eine Pause ein und Sturm und Regen dominierten das Wochenende.

Dies machte die jährliche Langstecke in Breisach, die als Leistungstest und Qualifizierungsbaustein für Kaderplätze dient, zur Herausforderung für die Ruderer. Der Rhein zeigte sich aufgewühlt und wer mit den Wellen einigermaßen Freundschaft schloss, der bekam dann durch heftige Sturmböen seinen Dämpfer an der Ruderfreude.

Als erstes waren die Zweier ohne Steuermann an der Reihe –  diese Bootsgattung, bei der jeder Ruderer nur einen Riemen in der Hand hält, gilt als extrem anfällig für Wind und Wetter. Die Marbacher Paul Weigelt und Louis Tafelmaier, sowie Jannik Metzger mit seinem Tübinger Partner Paul Burger kamen gut vom Start weg und pflügten durch das Wasser, bis ein DLRG Boot unter voller Fahrt beide Boote zum Stillstand brachte. Das DLRG hatte zuvor eine junge Ruderin aus den Wellen gezogen. Die beiden Zweier setzten danach ihr Rennen fort, konnten aber ihren Rhythmus nicht mehr aufnehmen und schlossen mit Zeiten ab, die zwar in Ordnung sind, aber besser sein sollten.

Im Junior-A- und Senior-Bereich waren David Keefer, Kornelius Mistele, Cornelius Killinger, Jonas Schmidt sowie Annelie Gering, Anne Mittenmayer, Eva Weiß und Julia Döffinger jeweils im Einer am Start. Auch bei diesen kamen zum Teil Zeiten als Ergebnis heraus, die man nun einfach in der Saison beobachten muss.

Sehr gut mit den Bedingungen kamen die beide Leichtgewichte Antonia Wuerich und Johannes Baier zurecht. Sie ließen sich wenig beeindrucken und belegten gute Plätze im vorderen Drittel der Rangliste der südlichen Bundesländer.

Durch die Langstrecke haben sich Jannik Metzger und sein Partner einen Platz im Südteam-Kader gesichert, die Leichtgewichte Wuerich und Baier werden im Juniorenalter nicht durch Kaderplätze gefördert – ein Missstand für die leichten Ruderer, der zwar ständig angeprangert wird, aber bisher nicht von den zuständigen Verbänden behoben wurde. David Keefer und Louis Tafelmaier werden über die Stufentests am Ergo am nächsten Wochenende im Landesleistungszentrum Breisach ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen müssen.