Landesmeisterschaften 2018 in Breisach

Leistungssport  29. Juli 2018  

Die Landesmeister im Junioren-A-Achter vom Marbacher RV

Gleich drei Landesmeister-Titel garnieren die erfolgreiche Rudersaison 2017/2018 der Rennruder-Mannschaft des Marbacher Rudervereins. Die baden-württembergischen Landesmeisterschaften finden traditionell in Breisach statt, wo auch das Landesleistungszentrum der Ruderer angesiedelt ist. Leistung zeigten die Marbacher definitiv. Auf den Landesmeisterschaften dürfen im Gegensatz zu den sonstigen nationalen Regatten nur Vereinsboote starten. Hier muss ein Verein beweisen, dass er nicht nur einzelne Ruderer fördert, sondern auch komplette Mannschaften physische und technische Leistungsfähigkeit vorzuweisen haben.

Deutlicher als mit dem Junioren-Achter kann ein Verein diesen Beweis nicht erbringen. Nachdem der Junioren-Achter des Marbacher Rudervereins seinen Vorlauf schon souverän gewonnen hatte, machten die acht Jungs unter dem Kommando von Amelie Groß mit einem Start-Ziel-Sieg den Sack zu und dürfen sich Landesmeister 2018 im Junior-A-Achter nennen. Im Boot saßen Johannes Baier, Hendrik Basilowski, Niklas Burkert, Moritz Tafelmaier, Paul Weigelt, Jannik Metzger, Valentin Faix und Schlagmann Louis Tafelmaier. Bis auf Metzger und Weigelt gehören alle noch dem jüngeren A-Jahrgang an, bzw. sind sogar noch B-Junioren im ersten Jahr. Hier darf man bereits erwartungsvoll auf die nächste Saison schauen.

Der nächste Landesmeister-Titel ging dann sozusagen an einen „halben Achter“ – dem Junior-A-Vierer ohne Steuermann. Wiederum holten sich Paul Weigelt, Jannik Metzger, Johannes Baier und Louis Tafelmaier begehrtes Gold und wiederum ungefährdet mit einem Start-Ziel-Sieg.

Schon die komplette Saison hatte gezeigt, dass Antonia Wuerich eine erfolgreiche Einer-Fahrerin ist. Ihr Herz schlägt jedoch für das Mannschaftsboot, so dass der Einer für Wuerich immer nur zweite Wahl sein kann. Die zweite Wahl führte sie jedoch mit einem Vorsprung von über zehn Sekunden auf die Zweitplatzierte direkt aufs oberste Siegertreppchen und somit zur Landesmeisterschaft im leichten Einer 2018.

Zwei weitere Silber-Platzierungen zeigen die Leistungsdichte im Verein. Im Juniorinnen-A-Doppelvierer erruderten sich Kim Löwer, Amelie Groß, Anne Mittenmayer und Schlagfrau Antonia Wuerich den zweiten Platz. Ein paar Jahre jünger und auch schon mit nationaler Wettkampferfahrung durch die Qualifikation zum Bundeswettbewerb der Jungen und Mädchen sind Rosanna Profittlich und Mira Gerbershagen. Sieg im Vorlauf und einen zweiten Platz im Finale sind die Belohnung für viele Trainingskilometer im Doppelzweier der beiden 13-jährigen Mädchen.

Insgesamt 23 Ruderinnen und Ruderer haben den Marbacher Ruderverein auf den Landesmeisterschaften vertreten. Trainerin Heike Breitenbücher: „Herausragend ist die große Leistungsbereitschaft unserer Ruderer. In diesem Jahr hatten wir den Ausfall bei den Landesmeisterschaften von David Keefer zu verkraften. Die Mannschaft hat fest zusammengehalten und ihren Siegeswillen deutlich gemacht. Durch Valentin Faix konnte kurzfristig ein Ersatzmann aus der Schulmannschaft gewonnen werden, der sogleich unter Beweis stellte, auf welch hohem Niveau am Friedrich-Schiller-Gymnasium gerudert wird.“