Sportlerehrung der Stadt Marbach

Leistungssport  23. März 2018  

Auch wenn die Sportlerehrung Anfang März 2018 stattfindet, so wird der Blick nochmals auf die sportlichen Höhepunkte des Jahres 2017 gelenkt. Und für den Marbacher Ruderverein und die Ruder-AG des Friedrich-Schiller-Gymnasiums gab es im vergangenen Jahr eine ganze Reihe an Höhepunkten.

Ein Novum war der Start eines Mädchen-Achters bei Jugend trainiert für Olympia – ein Novum für JtfO und eine Selbstverständlichkeit für FSG-Ruderlehrer und Schulruderbeauftragten Holger Knauf, sofort eine Mädchen-Mannschaft zusammenzustellen und mit dem Training zu beginnen. Da in Marbach viel Wert daraufgelegt wird, dass jeder alles kann, d.h. dass Mädchen schon früh auch mit Riemen anfangen, war dabei mit Sicherheit kein Nachteil. So löste der FSG-Mädchen-Achter souverän die Fahrkarte nach Berlin und konnte sich dort zwar (noch) nicht auf die Podestplätze rudern, aber die Ehrung für den Landestitel hatten sie fest in der Tasche. Die Sportmedaille in Silber ging an: Julia Döffinger, Antonia Wuerich, Cora Knöller, Carla Berger, Jana Kamp, Franziska Preiß, Eva Weiß, Kim Löwer und Steuerfrau Amelie Groß.

Auch der Jungen-Achter qualifizierte sich zum wiederholten Mal in Breisach für das Bundesfinale in Berlin. Nach spannenden Vorläufen erreichten sie einen guten fünften Platz – bei den gewohnt starken Gegnern aus den nördlichen Bundesländern eine gute Platzierung, aber Holger Knauf und seine Mannschaft wollen mehr. Nach einem zweiten Platz vor zwei Jahren ist der Ehrgeiz sowohl bei Trainer, als auch Ruderern geweckt und es wird jetzt schon von den Nachfolge-Ruderern hart trainiert! Da der starke 2000er-Jahrgang in diesem Jahr aus der Wettkampfklasse rausfällt, wird noch ein Stück Arbeit auf alle Beteiligten warten. Geehrt für die gute Leistung im Jahr 2017 wurden mit der Sportmedaille in Silber: Jannik Metzger, Louis Tafelmaier, Kornelius Mistele, Paul Weigelt, Valentin Faix, Hendrik Basilowski, Florian Groß, Johannes Baier und Steuerfrau Julia Döffinger.

Auch für den Marbacher Ruderverein wurden bei den Landesmeisterschaften in Breisach und bei den Deutschen Juniorenmeisterschaften in München beachtliche Erfolge eingefahren. Paul Weigelt, David Keefer, Jannik Metzger und Louis Tafelmaier belegten im Vierer ohne Steuermann den ersten Platz in Breisach und wurden somit Landesmeister. Tafelmaier und Weigelt holten außerdem noch Silber im Zweier ohne. David Keefer und Jannik Metzger wurden auf der Deutschen Juniorenmeisterschaft im Vierer ohne Steuermann Vierter – ein undankbarer, aber dennoch großartiger Platz.

Cora Knöller und Antonia Wuerich kamen im leichten Doppelzweier in Breisach als zweites Boot über die Ziellinie. Wuerich konnte weiterhin im leichten Doppelzweier auf den DJM in München Platz 5 errudern.  Cornelius Killinger ist immer für eine Überraschung gut – im sehr stark besetzten Männerfeld fuhr er von seinen Gegnern unbemerkt auf der Außenbahn auf Platz 3 und bekam damit die Sportlermedaille in Bronze.

Die jüngste Marbacherin am Start war Rosanna Profittlich mit 12 Jahren. Sie ist eine unglaubliche Kämpferin und trieb ihren einen Einer Schlag für Schlag Richtung Ziel. Zweiter Platz in Breisach und die Sportmedaille in Bronze waren ihre Belohnung für ein tolles Rennen.

Bürgermeister Trost bedankte sich bei allen Sportlern für ihre Erfolge. Sportler sind Aushängeschild für die Stadt Marbach. Durch ihren Trainingsfleiß und ihre Disziplin, aber auch durch gelebte Fairness haben sie eine große Vorbildfunktion.

Dem können wir nur zustimmen! Wir sind sehr stolz auf unsere Ruderer, sie sind auch Aushängeschild für den Marbacher Ruderverein und für das Friedrich-Schiller-Gymnasium – beides zusammengenommen: für eine erfolgreiche Kooperation Schule-Verein! Ein herzliches Dankeschön an Holger Knauf und seine Ruderlehrer-Mannschaft sowie an Schulleiter Christof Martin für die gute Zusammenarbeit!