Marbacher Ruderer holen den Vereinssieg beim ErgoCup 2019 in Neckarelz

Leistungssport  21. Januar 2019  

Marbach, 19.01.2019:  Die Marbacher Ruderer haben auf dem ErgoCup 2019 in Neckarelz die Vereinswertung gewonnen. Als stärkster Verein gewannen die Ruderer aus der Schillerstadt einen 300 Euro Gutschein des Ruderaustatters Concept2 Deutschlands GmbH, Hamburg.

Die Marbacher Vereinsfarben schwarz-weiß-rot dominierten die Pattberghalle in Mosbach-Neckarelz. 26 Marbacher hatten sich in 30 Rennen angemeldet, der jüngste war Jahrgang 2007, der älteste Teilnehmer Jahrgang 1950. Das Ziel aller Teilnehmer war das gleiche: am Griff ziehen und die Nase vorne haben.

Bei den Masters weiblich holten Elke Rittner und Henriette Schmidt jeweils die zweiten Plätze in ihrer Altersklasse. Rolf Schmidt konnte sich in seiner Klasse den ersten Platz und somit das oberste Treppchen sichern.

Simon Gering gehört mit seinen 13 Jahren zwar zu den jüngeren Ruderern, aber mit drei Jahren Rennerfahrung schon zu den alten Hasen. Souverän schob er sich über 1000m auf Platz 2. Bei den Mädchen U15 überraschte Mira Gerbershagen ebenfalls mit einem zweiten Platz. In einem starken Konkurrenzfeld zeigte Gerbershaben was ein konsequentes Wintertraining bewirkt – konsequent und gleichmäßig zog sie am Griff und wurde mit Silber belohnt. Im Junior B Bereich spielen zwei Marbacher derzeit ganz vorne mit. Niklas Burkert und Moritz Tafelmaier setzten sich vom ersten Schlag von der Konkurrenz ab und kamen auf Platz eins und zwei. Jonas Stein wechselte erst vor zwei Monaten vom Schulrudern zum Verein. Wieder zeigte sich die hervorragende Vorbereitung des Friedrich-Schiller-Gymnasiums: beim ersten Start für den MRV sicherte sich Stein den zweiten Platz bei den leichten A-Junioren.

Innerhalb von sechs Zehnteln kamen drei Ruderer über die 2000m Strecke ins Ziel. Louis Tafelmaier gewann den externen und internen Wettbewerb, sein Eberbacher Partner Leon Rupp wurde zweiter und Hendrik Basilowski Dritter. Auch bei den Senioren dominierte Marbach das Treppchen. Hinter Leverkusen holten sich Jannik Metzger und Cornelius Killinger Platz zwei und drei.

Bei den Masters (27 Jahre und älter) ging es nochmals auf die 2000m Strecke. Hier siegte David Angelakov nicht nur in seiner Alterklasse, sondern dominierte das Rennen über alle Klassen mit der schnellsten Zeit.

Die 5000m Staffel ist eine Spezialität des ErgoCups in Neckarelz. Zwei Ruderer müssen die Distanz bewältigen, sie dürfen dabei auf dem Ergometer wechseln und das in beliebiger Häufigkeit, wobei die Wechselzeit in die Wertung einfließt. Hier ging Platz eins bis vier an die Marbacher Mannschaften. Den Sieg holten sich Jannik Metzger und Hendrik Basilowski.

Alle Platzierungen flossen in die Gesamtwertung der Vereine ein. Die Marbacher sicherten sich den Vereinssieg und somit den Gutschein über 300 Euro. „Der erste Platz ist eine Gesamtleistung des Vereins über alle Altersklassen! Wir werden für das Geld ein Paar Skulls für unseren neuen breiten Einer anschaffen – das Boot dient der Anfängerausbildung und vor allem dem Breitensport“ freute sich die Trainerin Heike Breitenbücher nach der Siegerehrung.

Text und Bilder: MRV Heike Breitenbücher