Marbacher Ruderverein startet bei der Juniorenregatta in Köln und auf der Heidelberger Regatta am 18./19. Mai 2019

Leistungssport  21. Mai 2019  

Köln/Heidelberg 18./19. Mai 2019

Die Marbacher B-Junioren Niklas Burkert und Moritz Tafelmaier gewannen am Sonntag das B-Finale auf der Kölner Junioren-Regatta im gesteuerten Riemenvierer mit zwei Längen Vorsprung. Mit im Boot saßen Mika Lerch vom Stuttgart-Cannstatter RC, Mattis Keller von der Nürtinger RG sowie die Marbacher Steuerfrau Alina Huber. Die Vorgaben des Landestrainers Marc Cordes wurden damit erfüllt und das Ticket für die 2. Internationale DRV Regatta in zwei Wochen in Hamburg gelöst. Der Landes-Achter mit Burkert, Tafelmaier und Steuerfrau Huber kam auf den dritten Platz hinter den Achtern aus NRW und Hamburg. Nachdem der baden-württembergische Achter die Hamburger in München noch geschlagen hatten, konnte dieses Ergebnis Mannschaft und Trainer nicht zufrieden stellen.

Amelie Groß zeigte als Schlagfrau im Juniorinnen-B Vierer und auch im Juniorinnen-B Achter ihre konstante Leistungsfähigkeit. Die Achter-Mannschaft folgte ihrer hohen Schlagzahl und so schob sich der Achter auf Platz 2. Im Vierer qualifizierte sich die Mannschaft um Gross am Samstag ebenfalls für das A-Finale und erzielte am Sonntag Platz 3.

Der neu gebildete Marbacher Zweier ohne Steuermann mit Hendrik Basilowski und Johannes Baier sorgte am Samstag für eine Überraschung. Im

 

Vorlauf führten die beiden Riemenruderer über die Hälfte der 2000 Meter Strecke vor den Favoriten des Laufes aus Mannheim. Am Ende wurde es dann für die Marbacher Platz 2 und damit der Einzug in das B-Finale. Dieses konnte dann am Sonntag wegen Regatta-Abbruchs aufgrund eines schweren Unwetters über Köln nicht mehr ausgefahren werden. Beide haben sich mit diesem Rennen ebenfalls für Hamburg qualifiziert.

 

Die zweite Mannschaft des Marbacher Rudervereins kämpfte parallel in Heidelberg um die vorderen Plätze. Simon Gering holte mit seinem Zweier-Partner Samuel Burk am Samstag den Abteilungssieg im Jungen-Zweier und die Qualifikation für den ersten gesetzten Lauf am Sonntag. Hier erreichten die beiden den dritten Platz. Im Einer ließ Gering seinen Gegnern allerdings keine Chance, er gewann am Samstag und am Sonntag souverän seine Rennen im Bereich der 13-jährigen. Karolin Keßler siegte am Samstag mit Jonas Schmidt und am Sonntag mit Michael Breitenbücher im Zweier-Rennen der offenen Vereinsmannschaften. Jonas Stein konnte auf seiner ersten DRV Regatta sein Einer-Rennen am Sonntag mit dem Anlegen am Siegersteg beenden.

Heike Breitenbücher

Marbacher Ruderverein von 1920 e.V.