Antonia Wuerich holt bei der U23 Ruder-EM in Duisburg Silber

Leistungssport  15. September 2020  


Duisburg/Marbach, 15.09.2020.   Die Marbacherin Antonia Wuerich gewinnt bei der U23 Ruder-EM in Duisburg Silber im leichten Doppelvierer. Nachdem alle Vorbereitungsregatten Corona bedingt ausgefallen waren, ist die Freude über den zweiten Platz bei den deutschen Ruderinnen groß.


„Nach dem Vorlauf konnten wir uns im Finale nochmals steigern. In der EM Vorbereitung hatten wir viele Einheiten, in denen alles nicht so gut lief. Es war auf jeden Fall eine Menge Arbeit, bis wir dann zusammengekommen sind“, berichtet Wuerich, die derzeit in Konstanz trainiert und studiert und auch für den Neptun Konstanz an den Start ging. Bereits im letzten Jahr auf der U23 WM in Sarasota, Florida hatte Wuerich mit ihrer Mannschaft Silber geholt. Wie schon bei der WM waren die härtesten Gegner die Italienerinnen. „Wir waren mit dem Finalrennen am Sonntag dann sehr zufrieden und auch überrascht, dass wir doch länger mit den Italienerinnen mitfahren konnten. Im Ziel waren wir dann total fertig und erschöpft, aber auch super zufrieden“, so Schlagfrau Wuerich weiter. „Und auch insgesamt echt glücklich, dass die ganze Saison dann doch noch so ein schönes Ende hatte.“


Da alle Qualifikationsregatten der Pandemie zum Opfer gefallen waren, mussten die deutschen Ruderer im Kleinboot über eine Rangliste, die Ende Juli in Hamburg stattgefunden hatte, ihre Ansprüche auf die Nationalmannschaft behaupten.
Hier war ein weiterer Marbacher mit am Start. Auch Jannik Metzger schaffte den Sprung zur Nominierung für die U23 Nationalmannschaft, allerdings als erster Ersatzmann. Da die Mannschaft zum Glück insgesamt gesund blieb, konnte Metzger zwar die komplette Vorbereitung mit der Mannschaft absolvieren, kam aber nur im Rennen der Ersatzleute in Duisburg zum Zuge. „Ich war zwiegespalten, zum einen wollte ich unbedingt zum Einsatz kommen, zum anderen hofft man, dass niemand der Mannschaft krank wird. Gerade jetzt in der Pandemie ist alles sehr zerbrechlich. Aber die Vorbereitung zur EM mitmachen zu können, war wertvoll für mich, nachdem so viel – auch an Training – in diesem Jahr nicht möglich war“, so Metzger nach der EM in Duisburg.

Bild (meinruderbild): von links Pia Otto, Cecilia Sommerfeld, Natalie Weber und Antonia Wuerich.